Schliessen
17. aprilie 2019

Schwertransport im Land der Pharaonen

Nicht nur im „Alten Ägypten“ mussten schwere Lasten über weite Strecken und unwegsames Gelände transportiert werden. Auch heute sind Transporte im Land der Pharaonen eine Herausforderung: Der Schwergutspezialist Universal Transport hatte die Aufgabe, eine außergewöhnliche Fracht von der ägyptischen Hafenstadt Alexandria zum 700 Kilometer entfernten Westufer des Nils zu bringen.

Das Transportgut war eine Stahlkonstruktion einer Zementmaschine, die für eine Baustelle in Sohag bestimmt war. Sicher in einer Holzkiste verpackt, hatte die Konstruktion mit 7,10 Meter Breite und 6,05 m Höhe stolze Abmessungen.

Die Strecke zum Zielort brachte einige Hindernisse mit sich, für die die Universal Transport-Niederlassung in Ägypten aber sehr gute Lösungen fand. Für den Straßentransport kam ein teleskopierbarer, 5-achsiger Semitieflader zum Einsatz. Da alle Zurrpunkte zur Ladungssicherung an der Unterseite der Transportbox angebracht waren, entschied sich Universal Transport dafür, an der Oberseite zusätzliche Zurrpunkte zu montieren. So konnte maximale Sicherheit gewährleistet werden.

Zunächst musste das Schwergut mit Überbreite jedoch das Hafengelände in Alexandria verlassen. Das Problem: Die Hafenausfahrt war mit 5,80 Meter deutlich zu schmal – und eine vorübergehende Demontage des Tors wurde von der Hafenbehörde nicht genehmigt. Universal Transport hatte schließlich die passende Idee. Per Reachstacker mit einer Hublast von 70 Tonnen wurde die Transportkiste einfach über das Tor gehoben.

Das nächste Nadelöhr war die Mautstelle in Alexandria. Im Auftrag von Universal Transport entfernten Arbeiter hier die Fahrbahn-Begrenzungen vor den Mauttoren, damit der Tieflader die enge Durchfahrt passieren konnte. Und schließlich galt es auf der Strecke noch zwei Brücken zu überwinden, die mit 5,93 und 5,95 Metern eigentlich zu niedrig für den Transport gewesen wären. Mithilfe des speziellen Semitiefladers konnte die Bodenfreiheit von 105 auf 90 Millimeter reduziert und die Brücken damit sicher unterfahren werden.

Die rund 700 Kilometer lange Fahrt von Alexandria nach Sohag dauerte insgesamt drei Tage. Planung und Koordination hatten zuvor gut drei Wochen in Anspruch genommen. Aber die gute Vorbereitung hat sich gelohnt, der Schwerlasttransport kam trotz der beschriebenen Tücken wie vorausberechnet an seinem Zielort an.

„Wir konnten auch mit diesem Transport wieder zeigen, dass unser eingespieltes und erfahrenes Team stets die passenden Lösungen für alle Arten von Herausforderungen hat“, sagt Ahmed El Dahshan, Niederlassungsleiter Universal Transport Egypt.

<< Inapoi la pagina principala
>> Arata stirea urmatoare